Wie Renault Sport Cars digital den Vertrieb ausbaut

Voir la suite
Kurz gesagt
Kunde
Renault Sport
Datum
September 2016
Gerät
Website-Relaunch

Wer und was genau?

Wie kann man eine starke Verbindung zwischen der Marke und den Sales Teams weltweit schaffen, um daraus resultierend den Verkauf anzukurbeln? Dieser Aufgabe hat sich Renault Sport Cars gestellt. Ursprünglich wurde diese Liason durch einen gedruckten Newsletter, der über Produktneuheiten und aktuelle Verkaufszahlen informiert, hergestellt. Das Print-Format hat jedoch seine Schwächen, denn einige der enthaltenen Informationen sind vertraulich und die Herstellung sowie die weltweite Auslieferung sind teuer und zeitaufwendig. Nicht zuletzt erfährt das Unternehmen nicht, ob der Newsletter überhaupt gelesen wird und er für die Zielgruppe von Interesse ist.

Die Indexel-Lösung

Indexel hatte die Idee, den Newsletter zu digitalisieren und die Inhalte auf eine Website zu bringen, die mit WordPress realisiert worden und ausschließlich für den Vertrieb gedacht ist. In einem Bereich der Website, der mit Benutzername und Passwort geschützt ist, können die Verkaufszahlen eingesehen werden. Der monatliche Newsletter wird über das Marketing-Automation-Tool Webmecanik verschickt, das Renault Sport bereits für andere Projekte einsetzt.

Die Vorteile der Digitalisierung liegen auf der Hand, denn sie erlaubt

  • die Inhaltshistorie der Newsletter auf der Website zu speichern
  • die Inhalte in mehreren Sprachen einfach und schnell abzubilden – Website und Newsletter sind in fünf Sprachen verfügbar
  • vertrauliche Informationen zu schützen und die Verbreitung der Informationen zu kontrollieren
  • die Newsletter-Inhalte flexibel auf die Interessen der verschiedenen geografischen Gebiete anzupassen
  • eine effizientere Aufbereitung der redaktionellen Inhalte
  • so viele Außendienstmitarbeiter wie möglich über Smartphone oder Tablett zu erreichen
  • Zeit und Kosten bei der Produktion und Verteilung zu sparen
  • dank Marketing-Automation-Tool nachzuvollziehen, wie oft der Newsletter gelesen wird und damit abzuleiten, ob die Themen für die Zielgruppe relevant sind