Content marketing : et si on faisait plus avec moins ?
Redaktionelle Expertise

Content Marketing: Mit weniger mehr erreichen?

Weniger ist mehr! Diese Weisheit über „sparsame Interventionen“ wird in Schwellenländern am häufigsten angewendet. Wie wäre es mit einer Übertragung dieser Idee auf das Content-Marketing? Oder anders gesagt: Wie können wir eine Geschichte mit wenig Zeit oder wenig Mitteln erzählen? Wir verraten Ihnen drei clevere und dabei innovative Ansätze.

1. Sound-Diashow: Fotos geben den Ton an

« Mit alten Töpfen kocht sich’s gut. » Oft entstehen die besten Innovationen durch das Recycling alter Ideen. Neben der Sprache, die zu den wichtigsten digitalen Trends des Jahres gehört (man denke an Podcasts und Sprachassistenten), konnte die Sound-Diashow ihr großes Comeback feiern.

Das Format ist alles andere als neu, aber nur wenige Unternehmen haben ihm Tribut gezollt. Zeit, dass sich das ändert! Mit der Sound-Diashow heben Sie sich aus der Masse ab. Und sie ist eine zeitsparende Alternative zu einer echten Videoaufnahme. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf, suchen Sie ansprechende Bilder aus und hinterlegen Sie diese mit einem eindrucksvollen Sound – fertig!


2. „Bite-sized news“: Auf den Punkt gebracht

Die Segmentierung von Informationen, die auf einen Smartphone-Bildschirm passen – in den USA unter dem Begriff „bite-sized news“ bekannt – ist eine hervorragende Möglichkeit, in sozialen oder thematisch orientierten Netzwerken Einfluss zu nehmen. Diese Info-Happen können Key Words, Zahlen oder ein GIF (animiert oder nicht) sein. Dieser Snack-Content kommt gleich zum Punkt und kann schnell konsumiert werden. Es ist es also nicht notwendig, etwas ausgefeiltes zu erstellen, da es vor allem um die Botschaft selbst geht.

 

3. Live-Video: Einsatz mit geringen Mitteln

Der Dreh eines Live-Videos erfordert praktisch keine finanziellen Investitionen. Ein Smartphone mit ausreichender Video-Qualität und einer guten Internetverbindung kann schon ausreichen. Ob Facebook Live, Youtube Live, Instagram Live oder Periscope: Jeder Social Media Kanal gibt Ihnen die Möglichkeit, mit Ihren Zielgruppen direkt zu kommunizieren und spontan mit Ihrer Community zu interagieren. Und da sich in Netzwerken alles um Gefühle dreht, sollten auch Sie Emotionen erzeugen, um das Engagement Ihrer Audience zu steigern und diese zum Kommentieren und Teilen anzuregen.

Aber Achtung! Der Live-Modus bedeutet in finanzieller Hinsicht vielleicht keine große Investition, sollte aber in einer Redaktionsstrategie integriert sein, damit die entsprechenden Zielgruppen auch tatsächlich erreicht werden.

« Wenn man es gut beherrscht, ist Live eine Mini-Revolution »
Rémy Buisine, Periskoper bei Brut.fr – Auszug aus dem Interview Strategie vom 13. März 2018
Editorial pour mieux vendre

Téléchargez gratuitement

L'éditorial pour mieux vendre

Recevez gratuitement ce nouveau guide de la collection Keywords by Indexel.
Téléchargez l’e-book