Content marketing : comment parler d'un sujet ennuyeux ?
Redaktionelle Expertise

Content-Marketing: Wie kommuniziert man ein langweiliges Thema?

Ein langweiliges Thema ist fast schlimmer als das „Leere-Blatt-Syndrom“. Die Herausforderung einen Leser für ein Thema zu interessieren, das den Autor fast an den Rand des redaktionellen Burnouts bringt, ist riesig aber nicht unmöglich! Hier finden Sie ein paar Ideen, die Ihnen helfen können, einen Hauch von Frische in thematisch eher langweilige und unsexy Marketinginhalte zu bringen.

Finden Sie einen originellen Ansatz

Wenn das Thema schon für Sie langweilig ist, wird es auch für Ihre Leser langweilig sein. Die Kunst ist, einen attraktiven Ansatzpunkt zu finden! Je origineller Ihre redaktionelle Idee ist, umso größer wird Ihre Lust am Schreiben sein und umso mehr werden Sie auch das Interesse Ihrer Leser wecken. Ein Beispiel: „Die wirtschaftlichen Herausforderungen des Brexit“ scheinen auf den ersten Blick hin nicht sehr glamourös zu sein. Schreibt man aber über „Brexit – was bedeutet das für Ihre Brieftasche?“ so wird das Thema interessanter, da es näher am Alltag der Leser ist. Das steigert letztlich die Chance, dass der Artikel auch gelesen wird. Natürlich gilt diese Regel für alle Bereiche, also auch für sehr technisch orientierte Artikel. So hat Indexel zum Beispiel Inhalte für einen Hersteller von industriellen Klimaanlagen produziert – ein typisches B2B-Thema, das auf den ersten Blick nicht wirklich spannend klingt! Ob Sie es glauben oder nicht, wir haben verschiedene originelle Ansätze entwickelt, um dieses Thema attraktiver zu machen! Ein Beispiel gefällig? „Klimatisierung und Produktivität: Neue Zahlen stoßen vorgefasste Meinungen um“.

Schreiben Sie mit Humor oder in einem unkonventionellen Ton

Über den gewählten Ansatz hinaus können Sie das Thema auch mit Humor behandeln. Dabei ist allerdings strengstens darauf zu achten, nicht in sexistische oder rassistische Klischees zu verfallen oder auf anrüchige Schulwitze zu verfallen, die die Leser schockieren und dem Image des Unternehmens schaden könnten. Content Marketing braucht keine Skandale.

Es gibt mehr im Leben als nur Text!

Wenn Ihnen Schreiben schwer fällt, warum bleiben Sie dann dabei, unbedingt reinen Text verfassen zu müssen? Sie können auch andere attraktivere Inhaltsformate verwenden, um ein Thema anzureichern. Infografiken, Video- oder Motion-Design-Animation sind willkommene Alternativen, die Ihnen helfen können Ihr Problem zu lösen. Die Umsetzung erfordert natürlich eine gewisse grafische Expertise, aber der Dank der Leser ist Ihnen sicher und Sie haben bei entsprechender Aufbereitung eine gute Chance, dass Ihre Inhalte in sozialen Netzwerken viral gehen. Wenn Sie dennoch auf einen reinen Text bestehen, dann nutzen Sie wenigstens verschiedene Textformate wie ein Testimonial, eine Expertenmeinung, ein Forum, ein Interview oder die berühmten Top 10. All diese Ansätze lassen sich hervorragend kombinieren – Sie haben also keine Ausrede mehr, nicht zu schreiben! Oder aber Sie beauftragen Indexel mit Ihrem nächsten redaktionellen Projekt 😉